Smartwatcher Notruf-Uhren mit Swisscom Abo

Geschrieben von: Judit

2018-02-05

0 kommentare

Klicken Sie hier für unser Frühlingsangebot! DE Leaflet Spring Campaign1

Smartwatcher Notruf-Uhr – Weihnachtsangebot!

Geschrieben von: Judit

2017-11-23

0 kommentare

Mit Smartwatcher Notruf-Uhren können Sie und Ihre Liebsten sich zuhause und unterwegs sicher fühlen. Denn im Notfall können Sie einfach per Knopfdruck Hilfe anfordern.

Die Notruf-Uhren sehen aus und funktionieren genau gleich wie normale Uhren.

Smartwatcher Notruf-Uhren

Geschrieben von: Judit

2017-10-03

6 kommentare

Smartwatcher Technologies, ein in Zürich ansässiges Unternehmen, hat einen diskreten und eleganten Sicherheitsbegleiter entwickelt, der Sie im Alltag selbstsicherer fühlen lässt, ob zu Hause oder unterwegs. Wenn Ihnen etwas zustossen sollte und Sie Hilfe brauchen, dann drücken Sie einfach auf den Alarmknopf auf den Notruf-Uhren und Sie werden in Kontakt mit Ihren Helfern sein. Ihre Helfer können mit Ihnen mittels eingebautem Lautsprecher und Mikrofon sprechen. Dank eines modernen Geolokalisierung-Systems können die Helfer genau sehen, wo Sie sich gerade befinden. Dies funktioniert auch innerhalb von Gebäuden.Die Notruf-Uhren sind ab sofort bei FamilySafety erhältlich!

Cookie disclaimer

Geschrieben von: Judit

2017-07-03

5 kommentare

(DE)   Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke, und um Ihre Erlebnisse auf der Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Computer oder Mobilgerät auf dem Server unserer Website platziert werden. Sie helfen uns, Ihnen eine verbesserte Erfahrung zu bieten, wenn Sie unsere Website durchsuchen und uns auch erlauben, unsere Website zu verbessern, indem wir wissen, welche Bereiche für unsere Besucher am wichtigsten sind. FamilySafety priorisiert Ihre Privatsphäre und Sicherheit auf allen Stufen während Ihres Besuchs auf unserer Website.

Erdbeben – die wichtigste Tipps

Geschrieben von: Judit

2017-03-27

0 kommentare

Erdbeben ereignen sich meist ohne Vorankündigung. Der Schweizer Seismologische Dienst (SED) registriert durchschnittlich zwei Erdbeben pro Tag in der Schweiz und den Nachbarländern, also insgesamt 500 bis 800 Beben pro Jahr.

Die Tipps vom Schweizerischer Erdbebendienst gibt Ihnen hilfreiche Hinweise, wie man sich im Falle eines Erdbebens richtig verhält, wer für Schäden durch Erdbeben aufkommt und ob es eine Erdbebenversicherung braucht.

SURVIVAL.CH

Geschrieben von: Judit

2016-09-14

0 kommentare

survival.ch ist der Onlinestore für alles rund um Natur, Outdoor und Wildnis.

Wer gerne mal dem Stadtleben entflieht und öfters die Nähe der Natur sucht ist bei survival.ch genau richtig. Mit einem umfangreichen Angebot an Bekleidung und Ausrüstung findet jeder bestimmt das Passende für sein nächstes Abenteuer. Nicht nur Hobbywanderer sind hier bestens bedient, auch diejenigen die den Outdoorbereich zum Beruf gemacht haben werden bei survival.ch fündig.

SmartWatcher für unsere Sicherheit

Geschrieben von: Judit

2016-03-02

0 kommentare

Ein schweizer Start-up hat eine Gratis-App entwickelt, die eine Smartwatch in einen Notrufknopf ein Sicherheits-Gerät verwandelt.

Ersticken

Geschrieben von: admin

2016-01-29

0 kommentare

Normalerweise rutschen Nahrungsstückchen durch den Rachen in die Speiseröhre. Am Übergang des Rachens zur Speiseröhre gibt es aber eine Engstelle, in der ein Nahrungsbrocken stecken bleiben kann. In den meisten Fällen kann man den Fremdkörper durch Husten oder Würgen wieder entfernen.

 

Ist der Atemvorgang massiv behindert, etwa durch Fremdkörper in Luft- und Speiseröhre oder Schwellungen im Mund-und Rachenraum, gelangt nicht mehr genügend Luft in die Lunge. Durch akuten Sauerstoffmangel kann der Betroffene ersticken.

Pfefferspray gegen Angreifer

Geschrieben von: admin

2016-01-20

0 kommentare

Pfeffersprays zur Selbstverteidigung sind beliebt, weil sie vor Angreifern schützen können. Die Anwendung von Pfefferspray ist grundsätzlich einfach und in der Schweiz in einer Notwehrsituation erlaubt. Pfefferspray ist nach dem Gesetz keine Waffe, deshalb ist in der Schweiz ab 18 Jahren frei erhältlich.

Verkehrsunfall – was tun?

Geschrieben von: Judit

2016-01-04

0 kommentare

Verkehrsunfall – durchschnittlich verlor alle 36 Stunden ein Mensch sein Leben im Strassenverkehr.

2014 ereigneten sich auf den Schweizer Strassen insgesamt 17’803 Unfälle mit Personenschaden. Dabei wurden 243 Menschen getötet. Mehr Menschen werden auf städtischen Straßen verletzt, aber die meisten Todesfälle passieren auf Landstraßen und Autobahnen.

 Hier finden Sie die wichtigste 12 Schritte, was man bei einem Verkehrsunfall genau tun muss.