Schwimmhilfe für Kinder

Geschrieben von: admin

2016-03-17

0 kommentare

Schwimmhilfen helfen wirklich?

Ertrinken ist die zweihäufigste Todesursache bei Kleinkindern - die kleinste Pfütze im Garten reicht dafür aus. In der Schweiz ertrinken jährlich 5 Kinder im Alter von 0-9 Jahren! Ein Kind kann in weniger als 20 Sekunden untergehen und, zumeist lautlos, ertrinken.

Unabhängig davon, ob Kinder mit oder ohne Hilfsmittel ins Wasser gehen: Eltern haben immer die Pflicht, das Kind nur begleitet ans Wasser zu lassen. Kleinkinder müssen in Griffnähe beaufsichtigen werden, das heisst aus max. 3 Schritten Entfernung! Vergessen Sie nicht: Badmeister sind keine Babysitter!

Trügerische Sicherheit versprechen viele Schwimm- und Badehilfen für Babys. Schwimmsitze können zum Beispiel umkippen oder umgestoßen werden – das Baby taucht mit dem Kopf unter das Wasser und hat nicht die geringste Chance, sich wieder zurück zu drehen. Das selbe gilt für einfache Schwimmringe – auch da ist ein Umdrehen aus eigener Kraft häufig unmöglich. Eine gute Schwimmjacke bestärkt nicht nur das Selbstvertrauen im Wasser und ermutigt das Schwimmenlernen, sondern bietet Auftriebskraft auch.

Bootfahrende sollten immer eine gut sitzende Rettungsweste tragen. Die gute Rettungswesten sind geprüft und dem CE 100 Newton Standard gemäß zugelassen, d.h. sie halten den Körper nicht nur einfach über Wasser, sie drehen ihn auch in die sichere Rückenlage. Dies ist die eindeutige Wahl für Babys und Kleinkinder.

Sekundäres Ertrinken

Manchmal sind Kinder versehentlich nur Sekunden unter Wasser – doch das kann tödlich enden. Beim sogenannten sekundären Ertrinken kommt es innerhalb von 24 Stunden zu Atemproblemen, obwohl das Kind zunächst völlig unbeeinträchtigt wirkte. Wenn das Kind das Wasser eingeatmet hat, kann sich die Lunge akut entzünden und durch Ödeme wird der Gasaustausch beeinträchtigt. Das kann übrigens auch durch die Nutzung einer Wasserrutsche oder ein Hereinspringen ins Wasser passieren!

Man erkennt das sekundäre Ertrinken daran, dass das Kind nach dem Baden beginnt zu Husten und schnell zu atmen, verfärben sich die Lippen und wirkt das Kind teilnahmslos, sollte man umgehend eine Rettungsstelle aufsuchen. Besonders darauf achten sollte man, wenn das Kind versehentlich untergetaucht ist.

Qualitative hochwertige Schwimmhilfe und Rettungsweste sind online zu bestellen bei FamilySafety.

 

UVFSSS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

ARTIKEL DIE SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTEN