Such Blickkontakt!

Geschrieben von: admin

2013-10-12

0kommentare

Rund 2‘400 Fussgängerinnen und Fussgänger wurden 2012 in der Schweiz durch Unfälle im Strassenverkehr verletzt. Fast 700 davon schwer. 75 tödlich. Besonders betroffen sind ältere Menschen und Kinder.
Seniorinnen und Senioren können weniger gut auf die Fehler anderer reagieren. Grund dafür ist die zunehmende Verschlechterung von Fertigkeiten, die im Strassenverkehr wichtig sind. Seniorinnen und Senioren sind daher im Vergleich zu anderen Personengruppen besonders gefährdet.

  • Nehmen Sie Rücksicht! Gestehen Sie Seniorinnen und Senioren ausreichend Zeit für die Querung der Fahrbahn ein.
  • Seien Sie besonders aufmerksam, wenn Seniorinnen und Senioren auf der Strasse oder in der Nähe eines Fussgängerstreifens auf dem Trottoir gehen.
  • Seien Sie sich bewusst, dass Seniorinnen und Senioren oft mehr Zeit benötigen, um auf schnell ändernde Verkehrssituationen und damit auch auf Fehler anderer Verkehrsteilnehmenden zu reagieren.
  • Halten Sie Ihr Fahrzeug vollständig an, wenn Menschen mit unsicherem Schritt die Strasse überqueren (wollen).
  • Reagieren Sie nicht mit hektischen Aufforderungen oder gar hupen auf langsam querende Menschen.

http://www.such-blickkontakt.ch/fahrzeuglenkende/senioren/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Code * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

ARTIKEL DIE SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTEN